Georg Sachse begann mit elf Jahren, Gitarre zu spielen. Mit 17 kam der Kontrabass dazu; bald darauf auch der erste Synthesizer. Seine musikalischen Sporen verdiente er sich in diversen Jazz-, Rock-, Blues-, Bluegrass-, Folk-Formationen (längst vergessene Ensembles wie Phoenix, dlf, Wooden Elk, Godot, Lay Back, Sachse & Müller). Kontrabassunterricht erhielt er von Gunnar Plümer, Gesangsunterricht von Gisella Kockerols. Er studierte Phonetik, Musikwissenschaft und Pädagogik; seine Doktorarbeit über den Komponisten Steve Reich gilt in Fachkreisen als ‚Standardwerk‘.

Georg Sachse lebt und arbeitet als freiberuflicher Musiker, Komponist, Autor, Dozent, Sprecher und Musiklehrer in Köln.

out on the porch

Neben diversen vokalartistischen Ausprägungen spielt Sachse Akustische und Elektrische Gitarren und deren Verwandte, Kontra- und E-Baß, Synthesizer & Sampler, Vibraphon, Perkussion, die Indische Sitar und die Schwedische Nyckelharpa … und was sonst noch so anfällt. Seine musikalischen Schwerpunkte als Komponist und Interpret sind dementsprechend vielgestaltig: außer als Songwriter ist er in den Bereichen #Jazz/Improvisation, #Ambient, #Electronica und #Neue Musik tätig. Darüber hinaus ist er Mitbegründer des SprachKunstTrios #sprechbohrer. Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt ist die musikpädagogische Arbeit mit Kindern (Kindermusical #sternenstaub). Für das Karnevals-Dreigestirn der Stadt Rösrath verfasste er 2019 deren Motto-Lied. Gemeinsam mit Sigrid Sachse konzipiert er musikalisch-literarische Themenabende (#Mondnacht, #Wanderung).